07.08.2017

Eine Krankenversicherung für alle! Fachgespräch in Zwickau

Eine Krankenversicherung für alle! Wie geht das? Sachsens Linksfraktion lädt zum öffentlichen Fachgespräch in Zwickau

EINLADUNG der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag

zur Veranstaltung

Gesundheitspolitisches Fachgespräch

»Die Bürger*innenversicherung – eine Krankenversicherung für alle«

Dienstag, 29. August 2017, 17–19:30 Uhr,

Gewerkschaftshaus Zwickau,

Bahnhofstraße 68-70, 08056 Zwickau

Die Einführung einer Krankenversicherung für alle (sog. »Bürger*innenversicherung«) gehört zu den wichtigsten Anliegen eines Politikwechsels aus linker Sicht. Die Fraktion DIE LINKE setzt sich für die Einführung einer »Solidarischen Krankheits- und Pflegeversicherung« ein. Kernelemente dieser neuen Versicherung sind die Aufnahme aller Bürgerinnen und Bürger, unabhängig von ihrem beruflichen oder finanziellen Status, und eine gerechte Bemessung der zu zahlenden Beiträge nach der finanziellen Leistungsfähigkeit. Neben den politischen Aktivitäten gibt es eine wissenschaftliche Debatte zu Möglichkeiten und Auswirkungen im Zusammenhang mit der Einführung einer solchen Versicherung. Ziel ist es, unser politisches Anliegen auf Basis aktueller wissenschaftlicher, verfassungsrechtlicher und ökonomischer Erkenntnisse öffentlich vorzustellen und zu diskutieren.

PROGRAMM

17:00 Uhr Eröffnung
Rico Gebhardt, MdL, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag

17:10 Uhr »Bürger*innenversicherung – Konzept einer Krankenversicherung für alle«
Sabine Zimmermann, Vorsitzende DGB-Kreisverband Zwickau

17:30 Uhr »Perspektiven zur Einführung einer Krankenversicherung für alle«
– Prof. Dr. Astrid Wallrabenstein, Goethe-Universität Frankfurt a.M.
– Heike Werner, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Freistaat Thüringen
– Sabine Zimmermann, Vorsitzende DGB-Kreisverband Zwickau

Moderation: Susanne Schaper, MdL, Sprecherin für Sozial- und Gesundheitspolitik

18:30 Uhr Diskussion

19:15 Uhr Schlusswort Susanne Schaper, MdL, Sprecherin für Sozial- und Gesundheitspolitik

Wir bitten um Rückmeldung bis 24.8.2017 (Telefon: 0351 493-5800, Fax: 0351 493-5460, E-Mail: linksfraktion-geschaeftsstelle@slt.sachsen.de).

AKTUELLER ANTRAG

Ostdeutsche Arbeits- und Lebensleistung anerkennen - Fehler und Versäumnisse der Nachwendezeit und Treuhand-Unrecht kritisch aufarbeiten!

Antrag der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag
27.03.2019, hier lesen.